Küchenarbeitsplatte Quarzagglo Silestone poliert

Systeminnentreppe System Thumm®

von der Planung bis zum Einbau


Die nachfolgende Dokumentation zeigt Ihnen anschaulich, wie eine freitragende Treppe aus Naturstein geplant und eingebaut wird. Ganz unten auf dieser Seite haben wir Ihnen ein paar Fotos von einem Treppeneinbau durch unsere Monteure zusammengestellt.



Die Materialauswahl


Es gibt unzählige, verschiedene Materialien und Varianten eine Systeminnentreppe auszuführen. So können Sie den Stein, dessen Oberfläche, die Metallfarbe der Bolzen, die Art des Geländers und auch die eigentliche Form der Treppe bestimmen. Dafür empfiehlt es sich einen Termin mit uns zu vereinbaren, an dem wir Ihnen verschiedene Dinge zeigen können.

Das Aufmaß


Unser Aufmaßtechniker besucht die Baustelle und ermittelt mit verschiedenen Methoden die Maße des Raumes, in den die Treppe eingebaut werden soll. Dabei wird auch die Tragfähigkeit des Bodens und der Wände überprüft, in die später die Anker eingelassen werden sollen. Optimalerweise findet das Aufmaß statt, bevor der Boden verlegt wird, da die Antrittstufe auch mit Ankern im Boden befestigt werden muss.

Planung


Im Büro wird mit den Aufmaßdaten und einer speziellen Planungssoftware nun ein detaillierter Plan der Treppe erstellt. Außerdem werden in der Zeichnung die Positionen der Wandanker festgelegt. Im Zuge dessen können wir ermitteln, wie viel Material benötigt wird und können die Treppenbolzen und Anker bestellen. Mit einem Plotter zeichnen wir dann Schablonen der Trittstufen für die Fertigung.

Fertigung


Mit Hilfe der Schablonen wird nun aus bereits verklebten Rohtafeln jede Stufe herausgesägt. Das Material besteht aus zwei 30mm starken Lagen Stein, die mit einer Glasfasermatte verklebt sind. Der wesentliche Sinn dieser Verklebung ist es, erhöhte Festigkeitswerte zu erzeugen und das Bruchrisiko zu vermindern. Nachfolgend werden mit einem Kantenautomaten alle Kanten der Stufen poliert und gefast, außerdem bohren wir Löcher für die Stahlbolzen, die die einzelnen Stufen miteinander verbinden.

Die Montage der Treppe


Sind alle Teile fertig produziert kann die Treppenmontage beginnen. Zuerst verankert man die unterste Stufe mit dem Boden und richtet diese vollständig aus. Jetzt wird nacheinander von unten nach oben Stufe um Stufe aufgebaut und mit Bolzen untereinander verbunden. Die Bolzen sind höhenverstellbar, so dass die Steigung mit der Einstellung der Bolzen perfekt an die Geschosshöhe angepasst werden kann. Die Wandanker werden beim Einbau der Treppe mit Schnellkleber eingeklebt, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Es gibt auch Wandanker, die mit einer Trittschalldämmung versehen sind. Während der Montage wird die Treppe aufgrund der noch unzureichenden Tragfähigkeit nach unten mit Stützen abgestützt. Je nach Ausführung wird das Geländer der Treppe zusammen mit den Bolzen eingebaut. Es gibt aber auch die Möglichkeit vom Metallbauer Geländer anfertigen zu lassen, die nachträglich montiert werden können.

Der Umbau einer Treppe in Bildern